Home Feld
Feldhockey
Erfolgreicher Spieltag der C Mädchen in Meerane Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heiko Berger   
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:52 Uhr

Mit einer sicheren Anzahl von neun Spielerinnen ging es heute am 04.06.2016 zum Spieltag ins nicht ganz so weit entfernte Meerane. Zwei Spiele standen auf dem Programm. Zwei Spiele bei denen wir den etwas holprigen Saisonstart wieder gut machen wollten.

Los ging es bereits zehn Uhr gegen SV Tresenwald, einem üblicherweise dankbaren Gegner. Aufgestellt als Stern mit drei Abwehrspielern, einem Mittelfeldspieler und zwei Stürmern konnten wir aber gerade in der ersten Hälfte nicht unser volles Potential zeigen. Kaum hatten wir es geschafft, den Ball vor das gegnerische Tor zu bringen haben wir Probleme im Abschluss gehabt, was man auch daran sehen konnte, dass wir nur einen Penalty schießen konnten, der nicht verwandelt werden konnte. Die Maßgabe der zweiten Hälfte war mehr zu Spielen und weniger zu rennen, da das Wetter gerade in der ersten Hälft für warme Herzen sorgte. Gleichzeitig musste aber die Laufbereitschaft vor dem Tor ausgebaut werden. Gesagt getan konnten wir uns besser vor dem Gegner positionieren, lange Abschläge des Gegners sicher abfangen oder kontrolliert ins Aus begleiten. Belohnt wurden wir dann noch durch zwei kämpferische Tore von Clara. Auch lobenswert zu erwähnen ist die Umsetzung der Anweisungen vom Trainer. Am Ende muss man aber auch eingestehen, dass auch Tresenwald viel dazugelernt hat und nun ein nicht mehr ganz so berechenbarer Gegner ist.
Endstand: Ein verdientes 2:0


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 22:30 Uhr
Weiterlesen...
 
C-Knaben stehen nicht im Regen Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Marz   
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:43 Uhr
Eine dreifache Bewährungsprobe stand unseren C-Knaben am letzten Vorrundentag in Chemnitz bevor. Viel war noch nicht los, als wir gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber auf dem Platz standen. Trotz aller Ansprachen, warum ist das erste Spiel immer so ein Gewürge? Wenig Anspielmöglichkeiten, alles durch die Mitte, und so mussten schon zwei Penalties her, um durch Niklas und Moritz mit 2-0 in Führung zu gehen. Chemnitz schlug ebenfalls per Penalty zurück, und gerade als Chemnitz mehr Druck machte, erzielte Moritz per Alleingang das 3-1. Der schönste Jena-Angriff kam dann aber kurz vor Schluss: nach außen gespielt, nach innen gepasst, abgelegt, geschossen, gehalten, Abpraller erkämpft, abgelegt, geschossen, wieder gehalten, schneller Konter von Chemnitz, und das Tor fällt auf der falschen Seite. Ungerecht! Macht aber nichts, kurz darauf war Schluss und der 3-2-Sieg war gesichert.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Oktober 2016 um 17:17 Uhr
Weiterlesen...
 
1. Punkt für die Damen beim Heimspieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Julia Fleischmann   
Sonntag, den 29. Mai 2016 um 18:41 Uhr


Wir haben hart trainiert und wir haben es verdient - den 1. Punkt in der Tabelle der Mitteldeutschen Oberliga. Ein herrliches Gefühl diese Hürde endlich geschafft zu haben. In der Hinrunde haben wir uns sehr schwer getan, aber der vergangene und dieser Heimspieltag haben gezeigt, dass wir es eben doch draufhaben. Ein Tor hätte es natürlich aus sein können, aber trotz der vielen Aktionen im Schusskreis der gegnerischen Damen vom HCLG wollte die Kugel einfach nicht ins Eck.
Der Ballbesitz war ausgewogen, in der 1. Halbzeit fand das Spiel sogar klar in der gegnerischen Hälfte statt. Auch wenn der Heimvorteil eine entscheidende Rolle beim Verlauf der 70 Spielminuten hat, war es doch eine starke technische und taktische Leistung der gesamten Mannschaft, die zu diesem Erfolg geführt hat. Und genauso wollen wir weiter machen!
Vergangenen Sonntag kam uns leider ein Tor dazwischen, aber heute konnte uns nichts aufhalten! Wir haben alle an einem Strang gezogen und unser Bestes gegeben - Klare Ansagen, gute Kondition, Dampf und Wille und natürlich das Zusammenspiel! Es hat super Spaß gemacht und auch die Fans am Spielfeldrand haben ordentlich Gas gegeben. Viel mehr kann (und muss) man nicht sagen..
Leider gab es die eine oder andere Verletzung, aber bis zum nächsten Heimspieltag, dem 3. in Folge am 5.6. 13:00, sind wir hoffentlich alle wieder körperlich und geistig fit um uns die 3 Punkte zu ergattern. 
Nun heißt es regenerieren und bis nächste Woche wieder alle Kräfte beisammen haben.
Wir erwarten ein mindestens doppelt so lautes Publikum am kommenden Sonntag!
Hey hey hey, SSC!

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 22:20 Uhr
 
B-Pokalknaben in Borna Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Marz   
Montag, den 23. Mai 2016 um 13:54 Uhr
Auch die B-Pokalknaben bekamen es an diesem Wochenende mit einem Naturrasen zu tun, und zwar in Borna. Eine schöne Anlage, bei der einem unwillkürlich die Begriffe Picknick oder Famiienausflug durch den Kopf strömen, aber unsere Jungs waren ja zum Arbeiten da. Zunächst gegen die naturrasenerprobten Gastgeber Mädels-Vor Borna -- eine gemischte Mannschaft mit Jungs in der Abwehr und Mädchen im Angriff -- und das war auch sehr ansehlich. Nach Strafecken stand es am Ende 10:1 für uns, und diese Statistik gibt das Übergewicht des SSC auch ziemlich treffend wider. Leider wurden einige Strafecken unter Ignorieren der Vorteilsregel verhängt, als unsere Stürmer aus aussichtsreichen Positionen zurückgepfiffen wurden. Und obwohl wir das Konzept der Strafecke nun verstanden hatten, ist es in dieser Altersklasse nun mal schwer, daraus zählbaren Profit zu schlagen. Borna war nur durch gelegentliche Konter gefährlich, und bei einem dieser Konter geschah es dann: Torwart Ferdinand konnte den auf dem Naturrasen sehr hoppelnden Ball nur gegen das Brett eines Angreifers abwehren, und vor da hoppelte der Ball über Simons Brett, der die Torlinie sicherte. Ein echtes "Wuschi-Tor", wie eine Zuschauerin feststellte. Immerhin wurden unsere Bemühungen noch durch ein wunderschön heraus gespieltes Tor nach doppelten Doppelpass zwischen Theo und Adrian belohnt, mehr als der Ausgleich zum 1-1 war aber leider nicht mehr drin.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Oktober 2016 um 17:20 Uhr
Weiterlesen...
 
C-Knaben überzeugen am zweiten Spieltag in Weimar Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Marz   
Montag, den 23. Mai 2016 um 13:38 Uhr
Hockey in Weimar, das heißt Hockey auf Naturrasen. Die Jenaer C-Knaben waren dank eines Sondertrainings gut vorbereitet und gingen mit der Devise in das erste Spiel gegen Erfurt, sofort zu schießen, sobald sie im Schusskreis waren. Die erste Halbzeit war ein intensiver Kampf, der sich aber überwiegend zwischen den Schusszonen abspielte, sodass auf beiden Seiten kaum Torchancen zu sehen waren. Der Pausenansprache von Trainer Filius war allerdings zu entnehmen, dass Jena doch klar besser se und gefälligst in der zweiten Halbzeit noch drei Tore zu schießen seien. Gesagt getan, den Anfang machte Luis mit einem Gewaltroller, der knapp am Erfurter Torwart vorbei zum 1-0 vorbeikullerte. Gleich im Gegenzug entschärfte er auf der anderen Seite einen starken Erfurter Angriff, als er zwei einschussbereiten Erfurter Spielern im eigenen Schusskreis den Ball abluchste. Erfurt kam in dieser Phase des Spiels auch zu guten Torchancen, die Torhüter Ferdinand aber alle souverän entschärfte. Nachdem Moritz einen Ball an den Pfosten setzte, war es Anton, der schließlich die Trainervorgabe mit zwei herrlichen Schlagschlusstoren zum 3-0 Endstand.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Oktober 2016 um 17:21 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 13