Home Kinder Erfolgreiche Teilnahme am XIV. Puffbohnenturnier
Erfolgreiche Teilnahme am XIV. Puffbohnenturnier Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus   
Donnerstag, den 03. Mai 2018 um 22:40 Uhr

Am vergangenen Wochenende, also vom 28.04 bis zum 29.04.2018, fand in Erfurt wieder das traditionelle Puffbohnenturnier statt. Und wir waren wieder mit von der Partie und nahmen mit je einer Mannschaft in allen möglichen Altersklassen teil.

Unsere Delegation beim XIV Puffbohnenturnier

 

 

Unsere Minis starteten am Samstag mit einem 5:1 Sieg gegen die Erfurt Minis in das Turnier. Der nächste Gegner sollte der ATV sein. Da der ATV aber nicht antrat ging es erneut gegen eine Mannschaft aus Erfurt. Auch dieses Spiel konnte gewonnen werden. Leider konnten sie diese Leistung am Sonntag nicht ganz abrufen, so dass die Spiele gegen Chemnitz, Köthen und Rotation Prenzlauer Berg Berlin jeweils verloren gingen. Am Ende belegten die Minis den 4. Platz.

Weniger erfolgreich starteten die D-Mädchen ins Turnier. Zu Beginn stand gleich eine 0:7 Niederlage gegen die Eisenbahner aus Dresden an. Allerdings ließen sich die Mädchen davon nicht beeindrucken, so dass im Spiel gegen Schwabach ein 1:1 auf der Anzeigetafel stand. Das letzte Spiel des Tages ging gegen Köthen. Leider ging auch dieses Spiel verloren. Auch die Spiele am Sonntag verliefen nicht perfekt. Trotz einer spielerischen Steigerung gingen die Spiele gegen die D-Mädchen aus Erfurt und gegen die Mädels von Rotation Prenzlauer Berg verloren. Schlussendlich belegten die Mädchen den 6. Platz.

Auch unsere D-Knaben mussten eine Niederlage zum Turnierstart hinnehmen. Sie verloren ihr erstes Spiel gegen Kassel 0:8. Bedauerlicherweise waren auch die nächsten beiden Spiel nicht von Erfolg gekrönt. Das Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers ging 2:6, das Spiel gegen Chemnitz 3:5 verloren. So reichte es nur zum Einzug in das „kleine“ Halbfinale am Sonntag früh. Dieses ging erneut gegen Erfurt und war leider ebenso wenig von Erfolg gekrönt, auch wenn wir im Vergleich zum Vortag deutlich besser spielten. Die Jungs ließen die Köpfe aber nicht hängen und belohnten sich im letzten Spiel mit einem Sieg und konnten sich so den 7. Platz sichern.

Unsere C-Mädchen spielen diese Feldsaison in einer Spielgemeinschaft mit Vimaria Weimar. Daher kam es, dass die Mädchen in dieser Konstellation zum aller ersten mal auf dem Feld standen. Für uns konnte das Turnier nicht besser starten, so konnten wir gleich im ersten Spiel unseren ersten drei Punkte mit einem 1:0 Sieg gegen den Gastgeber verbuchen. Allerdings muss man zugeben, dass das Ergebnis auch ein wenig mit Glück verbunden war – das zusammenspielen klappte noch nicht ganz perfekt. Allerdings konnten unsere Mädels diese Leistung im nächsten Spiel gegen Köthen steigern. Die erste (und einzige) 1:3 Niederlage gab es, in dem Spiel gegen die Mädchen aus Schwabach. Am Sonntag standen dann noch jeweils ein Spiel gegen Rotation Berlin und gegen den ATV Leipzig an. Beide Spiele konnten die Mädchen für sich entscheiden, so dass unsere Mädchen am Ende einen sehr guten 2. Platz belegten.

Bei den C-Knaben wurde in zwei Gruppen mit je 4 Mannschaften gespielt. Unsere Jungs trafen als erstes auf den Gastgeber. Dieses Spiel stellte sich als sehr ausgeglichen dar, so dass am Ende ein 0:0 auf der Ergebnistafel stand. Im nächsten Spiel gegen Kassel gab es den ersten (und leider auch einzigen) Sieg. Der letzte Gegner des Tages war der ESV Dresden. Auch dieses Spiel war ausgeglichen, so dass das 0:0 durch aus in Ordnung geht. Mit 5 Punkten war man Punktgleich mit dem EHC. Aufgrund des besseren Torverhältnisses der Blumenstädter reichte es nur für Platz 2 in der Tabelle und damit ging es am nächsten Tag im Halbfinale gegen den Erzrivalen Köthen. In diesem Spiel gelang es keiner Mannschaft so wirklich torgefährlich zu werden. Es kam also wie es kommen musst. Ein Endstand von 0:0 führte zum Penalty-Schießen. Leider hatten die Bachstädter mehr Glück und konnten das Halbfinale mit 2:1 für sich entscheiden. Im Spiel um Platz 3 trafen die Jungs auf die Mannschaft des ATV Leipzig. Der ATV machte von Anfang an Druck, konnte aber keine wirkliche Torchance herausspielen. Uns ging gelang es aber auch nicht Torchancen heraus zu spielen. Fatalerweise konnte der ATV eine Unaufmerksamkeit auf unserer Seite nutzen und konnte damit das Spiel mit 0:1 gewinnen. Die Jungs mussten sich also mit dem bitteren 4. Platz arrangieren.

Auch die B-Mädchen spielen diese Feldsaison zusammen mit Weimar in einer Spielgemeinschaft. Daher waren auch hier nicht die Erwartungen so groß. Immerhin war auch diese Mannschaft neu zusammengewürfelt. Das erste Spiel gegen die erste Mannschaft des EHC endete 2:2. Das nächste Spiel wurde dann gegen Dresden gewonnen. Wir stellten an diesem Tag regelmäßig die Mannschaft auf dem Feld um. Mal waren die erfahreneren Spielerinnen auf dem Feld und mal die jüngeren. Kein großes Problem, schließlich sollte das Turnier auch zum ausprobieren genutzt werden. Trotzdem kam es dazu, dass am Samstag die letzten beiden Spiele gegen die zweite Mannschaft aus Erfurt und gegen Rotation Berlin jeweils 1:0 verloren gingen. Auch die Spiele am Sonntag liefen gemischt. Daher war die Überraschung und die Freude entsprechend groß, als wir erfuhren, dass wir doch den 2. Platz belegten.

Bei den B-Knaben hieß der Spielmodus jeder gegen jeden. Der erste Gegner kam gleich aus Köthen. Köthen machte von Anfang an sehr viel Druck. Unsern Jungs kam nicht wirkliche Idee ein, so dass es am Ende 2:0 für Köthen hieß. Im Spiel gegen Chemnitz wurde dann die in der langen Pause besprochene Taktik gleich richtig umgesetzt, so dass es am Ende 4:0 für uns stand. Der nächste Gegner sollte Heiligenstadt sein – leider konnten die Heiligenstädter nicht antreten. Dafür sprang eine Erfurter Mannschaft ein (und das Spiel wurde von Anfang an als 3:0 gewonnen für uns gewertet). Diese konnten wir schließlich mit 2:0 besiegen. Der letzte Gegner des Tages war die Mannschaft aus der Erfurter Partnerstadt Villnius, Rudamina. Rudamina spielte ein ziemlich körperliches Hockey. Es gab viel Geschubse auf dem Platz. Unsere Jungs kamen damit leider nicht so wirklich zu Recht, so dass das Spiel am Ende 2:0 verloren ging. Am Sonntag standen dann noch zwei Spiele gegen Erfurt 1 und Erfurt 2 an. Auch diese beiden Spiele konnten unsere Jungs für sich entscheiden. Dies führte dazu, dass die Jungs am Ende den dritten Platz belegten.

Alles in allem kann man also sagen, dass der Saisonauftakt durchaus gelungen ist. Wir verbrachten ein tolles Wochenende bei schönen Wetter (was zum Puffbohnenturnier ja nicht selbst verständlich ist ;)) in Erfurt. Alle Mannschaften zeigten im Verlauf des Turnieres eine Steigerung. Ein großer Dank gilt Lars und Heiko für das coachen an diesem Wochenende. Nicht zu vergessen sind natürlich die ganzen Eltern, die an diesem Wochenende ihre Freizeit opferten und Fans und Fahrtservice zu gleich waren. Und natürlich gebührt auch dem Erfurter Hockeyclub ein sehr großes Dankeschön für die wie immer großartige Organisation – wir kommen wieder!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. Mai 2018 um 19:30 Uhr