Home Kinder Mädchen C kehren mit Überraschungspunkten zurück.
Mädchen C kehren mit Überraschungspunkten zurück. Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heiko Berger   
Sonntag, den 11. Dezember 2016 um 19:05 Uhr

Unsere Mädchen konnten den Eltern und Trainern zum dritten Advent eine Sensation bescheren. Im Vorfeld des Spieltages erreichten den Betreuer einige krankheitsbedingte Absagen, was die Aufstellung empfindlich treffen sollte. Unsere zahlenmäßig knappe Mannschaft hätte trotz der Hilfe von Amy aus unserer D-Mädchen Mannschaft fast in Unterzahl spiele müssen, wenn nicht Ronja von unseren Minis noch eingesprungen wäre. Nun aber mal im Detail.

Im ersten Spiel mussten wir gegen die Mädels vom ausrichtenden Post SV Chemnitz antreten. Die mit Mädchen für gefühlt zwei Mannschaften antretenden Spielerinnen machten natürlich enorm Eindruck auf unsere Minimalbesetzung. Die Ansage lautete, sich heute nicht den großen Kopf zu machen und in erster Linie den besprochenen, taktischen Einzelaufgaben zu widmen. Gesagt getan, starteten unsere Mädchen mit Volldampf und mit präziser Umsetzung der Aufstellung ins Spiel. So gelang Helena bereits nach einer Minute das praktisch Unmögliche. Das 1:0 für uns. Durch eine konzentrierte Spielweise der Mädchen konnte der Vorsprung auch bis in die Halbzeitpause mitgenommen werden. In der Zweiten Halbzeit wurde erneut Druck auf den oft unsortiert stehenden Gegner aufgebaut. Viele gute Chancen konnten allerdings nicht genutzt werden und das Spiel wurde zunehmend ausgeglichener. Doch dann gelang Pauline ein weiteres Tor, nachdem sie, technisch sehr sicher, an vier Spielerinnen vorbei zog und dem gegnerischen Torwart am linken Fuß vorbei einschenkte. Endstand 2:0 für uns. Wer hätte das gedacht. Wahnsinn.

Im zweiten Spiel hieß es erneut ruhig zu bleiben, Kräfte zu sparen und den Überraschungsmoment zu nutzen. Mit gleicher Aufstellung auflaufend wussten wir, dass es uns die Mädchen aus Tresenwald nicht so leicht machen sollten. Wie zu erwarten Standen diese gerade in der Verteidigung sehr Kompakt und ließen kaum Raum zum Angriff. Die auch technisch sehr guten Gegner hatten dann aber Glück in der ersten Halbzeit und konnten in einem Durcheinander im Kreis, einen glücklichen Treffer landen. Halbzeitstand 0:1 für Tresenwald. In der Halbzeit wurde besprochen wie wir durch die sehr gut stehende Mauer der Gegner stechen konnten. Leider fanden wir in der zweiten Hälfte zwar Mittel um die erste Verteidigungslinie zu durchbrechen, konnten dann aber nichts daraus machen. Zum einen konnten die scharfen Pässe von Pauline nicht gestoppt werden, zum anderen fand Helena alleine im Sturm keine Mittel gegen die aufmerksame Verteidigung der Gegner. Diese wiederum spielten unsere sichtlich geschwächten Mädels dann zwei Minuten vor Ende aus und erzielten das 0:2 welches bis zum Ende gehalten wurde.

Am Ende muss man wohl sagen, dass mit einem Mini und ohne Auswechselspieler alle Erwartungen übertroffen wurden. Auch wenn wir noch viele individuelle Schwächen haben konnten wir heute dennoch zeigen, dass wir auch mit Minimalbesetzung mithalten können. Durch diesen Spieltag konnten wir mit derzeit 6 Punkten unseren Tabellenplatz drei festigen, haben aber nun mehr Abstand zur Tabellenspitze und müssen noch mal alles für die Rückrunde mobilisieren.

Danke an alle Mädels die mitgekommen sind. Gute Besserung den Daheimgebliebenen.

Vielen Dank an Corinna, Falko und Lars für den Transport der Mädels und des Trainers.

Wir sehen uns alle am 15.01. zum Heimspieltag in Göschwitz wieder.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 21:26 Uhr