Home Kinder Mädchen C Punkten beim ersten Hallenspieltag
Mädchen C Punkten beim ersten Hallenspieltag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heiko Berger   
Sonntag, den 04. Dezember 2016 um 23:19 Uhr

Spiel eins des Tages wurde gegen einen, zumindest für uns, noch unbekannten Gegner, den Mädchen vom Osternienburger Hockey bestritten. Mit einer Minimalbesetzung angetreten, mussten wir uns ohne Vorbereitungsturnier erst einmal in die Partie einfinden.

Dennoch sichtlich dominierend konnten wir den Zug zum Tor finden und uns mit einigen Penaltys belohnen. Leider konnte Pauline ihren ersten Penalty nicht im Tor versenken, legte aber im anschließenden Angriff nach und verwandelte zum 1:0. Auch Sophia konnte ihren Penalty ins Tor bringen, hatte jedoch Glück, dass die Zeit gereicht hat. Schon kam der Pfiff zur Halbzeit. Die Halbzeitansprache galt der noch unsortierten Defensive. Ziel der Zweiten Hälfte musste es sein, hinten besser abzusichern und vorne mit weniger Aufwand, also Kräfteschonender, zum Erfolg zu kommen. Die Mädchen konnten die Ansagen zum Großteil sehr gut umsetzen, was dann auch mit einem dritten Tor versüßt wurde. Pauline, die zumeist der Gegnermagnet war, zog den Ball mit viel Druck diagonal auf Helena, die noch einmal auf Almi verlängerte und diese wiederum den Ball am ausgetricksten Torwart vorbei ins Netz legte. Endstand 3:0 Für Jena.

Im 2. Spiel des Tages gingen unsere Mädchen gegen Erfurt in den Kampf um die Tore. Schon nach den ersten 30 Sekunden ab Spielbeginn gab es die erste Chance für Erfurt ein Tor zu schießen, doch Trude traute sich dem Gegner entgegenzutreten und  konnte dies zunächst verhindern. Doch kurz darauf konnte Erfurt ihren Angriff geschickt umsetzten und schoss sich somit zum 1:0 innerhalb der ersten Spielminute. In der dritten Minute konnte Pauline ein weiteres Tor von Erfurt auf unserer Seite verhindern. Zum Glück konnte Trude, dank guter Vorbereitung, viele Penaltys abwehren. Dennoch erhöhte Erfurt den Druck und wieder wurden viele Lücken frei. Natürlich nutzte Erfurt die Lücken und erhöhte zum 2:0. Dennoch Ließen sich die Mädchen nicht entmutigen. Nach einer Ansprache vom Mannschaftskapitän Pauline und einer Umstellung lief es deutlich besser. Die Erfurter Schlüsselspieler wurden hervorragend gedeckt, aber offene Lücken nicht genutzt. Es blieb ein hartes Stück Arbeit, was sich die Mädchen aber mit einem Anschluss und einem Ausgleichstreffer belohnten.

Mit Blick auf ein weiteres Tor motivierte Pauline ihre Mannschaft erneut und die Mannschaft gab nochmal alles, um das Spiel zu gewinnen. Lotti die für eine angeschlagene Almi eingewechselt wurde konnte noch fast zum 3:2 einschenken, scheiterte aber am Pfosten. Kurz vor Schluss hatte Jena durch einen weiteren Penalty die Chance das Ergebnis kippen, doch leider scheiterte Sophia an der gegnerischen Torfrau. Abgeklärt setzte Erfurt in sprichwörtlich letzter Minute noch einmal zum Angriff an, den die nun sichtlich erschöpfte Abwehr nicht mehr verteidigen konnte. Endstand 3:2 für Erfurt.

Drei Punkte sind dennoch ein super Ergebnis für den ersten Spieltag. Wir haben gesehen, dass es sich lohnt auch weniger erfahrenen Spielerinnen anspruchsvolle Positionen zuzuteilen. Wenn wir auch von gefühlten 20 Chancen aus dem Spiel heraus nur eine nutzen konnten haben wir doch zumindest gesehen was wir üben sollten. Ein großes Problem ist weiterhin die Anzahl der Mädchen. Um erfolgreich zu sein, brauchen die Mädchen dringend Unterstützung. Wer Lust hat am schönen Hockeysport hat,  meldet sich einfach mal bei uns. Hockey - weil ich ein Mädchen bin-  ist einer unserer Leitsprüche.

Vielen Dank an Lotti für die Hilfe bei den C-Mädchen.

Danke auch an Ben, Hendryk und Leonard für das Training der Mädels.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 19:46 Uhr