Home Kinder Mädchen B holen die ersten Punkte
Mädchen B holen die ersten Punkte Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heiko Berger   
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:54 Uhr

Auch unsere Mädchen B waren diesen Sonntag zum Spieltag aufgebrochen. Los ging es um zehn Uhr auf der Anlage des SV Tresenwald. Auf dem Programm standen zwei Spiele, die ähnlich wie bei den C-Mädchen den verkorksten Saisonstart ausgleichen sollten.

Aber mal zum Detail. Angereist wurde mit einer zehnköpfigen Mannschaft. Mit guter Laune am Platz angekommen wurde schnell klar, dass das schöne Wetter auch zum Problem werden könnte.

Als erstes stand das Spiel gegen den ESV Dresden auf dem Plan. In der ersten Halbzeit wurden wir, für viele SSC Mannschaften typisch, überrascht, was panikartiges Verhalten der Mädchen hervorgerufen hat. Zum einen verharrten wir in der Abwehr stets in einer Art Schockstarre zum anderen wurden „schnell weg“ Bälle durch die Mitte nach vorne versucht, die natürlich immer in den Vorhänden der Gegner landeten.

Aber die große Anzahl der Tore erzielte der Gegner durch eine gute Effektivität bei der Ausübung der Strafecken. Probleme bei uns waren zumeist ein zu zögerliches Verhalten bei der Eckenverteidigung sowie eine noch schüchterne Torfrau. Halbzeitstand 5:0. Während der Pause wurde die Taktik etwas umgebaut und die Verteidigung der Ecke besprochen. Zweites war jedoch nicht mehr von Nöten, da sich nun das Blatt komplett wendete. In der zweiten Hälfte haben die Mädchen enorm aufgedreht. Laufwege wurden genutzt, es wurde über die Außenflanken gespielt und es wurden gute Aufbaupässe herausgegeben. So spielte sich das Geschehen zumeist in der Gegnerischen Hälfte des Spielfeldes ab, was wie zu erwarten ist eine Menge Ecken für uns bedeutete. Nach Schätzungen waren es mindestens Sieben, was nicht dokumentiert werden konnte, da der Stift den Geist aufgab. Das Problem: Es ging keine Einzige rein. Somit kam es wie es kommen musste. Endstand 5:0 trotz deutlicher Chancenüberzahl in der zweiten Hälfte.


Nach etwas Erholung im Schatten der Bäume wurde sich auf das Spiel gegen die Freunde aus Weimar vorbereitet. Gerade das Eckenschießen stand auf dem Programm. Der Auftakt der ersten Hälfte war ziemlich ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften. Oft ging es von einer auf die andere Seite. Beide hatten Ecken, die nicht verwandelt wurden. Beide hatten kleinere Problemchen beim Stellungsspiel und den Pässen. Das eingeteilte Mittelfeld war nicht an Ort und Stelle so, dass die Pässe aus der Abwehr keine Anspielstation fanden oder Pässe des Gegners nicht abgefangen wurden. Nach einem Wortwitz der Betreuerin waren wir wohl „Mittellos“ Halbzeitstand demzufolge 0:0. Es wurde lobend besprochen, dass wir das zuvor gute Stellungsspiel wieder festigen, dass wir erneut Laufstärke zeigen und dass wir uns mehr trauen müssen. Gesagt getan. In der zweiten Hälfte ging es wieder einmal kaum über die Mittelfeldlinie hinaus und das Spiel wurde hauptsächlich in der Hälfte der Weimarer ausgetragen. Erneut wurden unzählige Ecken herausgespielt, aber wer ahnt es schon, nicht eine verwandelt. Zumindest wurde jetzt mit mehr Druck nachgesetzt und auch sonst der Abschluss gesucht. Ein glücklicher Befreiungstreffer durch Johanna F. konnte für die so lange ersehnte Belohnung des Tages sorgen. Endstand 1:0

Fazit des Tages: Eigentlich standen die Mädchen zumeist ausgezeichnet. Gute Ideen bei der Ballverteilung konnten nicht umgesetzt werden, da noch der Wille, gerade bei schwach gespielten Bällen nicht groß genug ist. Alle Mädchen zeigten sich Kämpferisch und konnten Teilweise über sich hinaus wachsen. Auch wenn wir mit viel Gestocher zu einer Vielzahl an Ecken kommen müssen wir nun an der Vollendung arbeiten. Wir sind auf einem guten Weg.

Danke an Doreen für die Organisation.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 22:30 Uhr