Home Kinder Erfolgreicher Spieltag der C Mädchen in Meerane
Erfolgreicher Spieltag der C Mädchen in Meerane Drucken E-Mail
Geschrieben von: Heiko Berger   
Dienstag, den 07. Juni 2016 um 09:52 Uhr

Mit einer sicheren Anzahl von neun Spielerinnen ging es heute am 04.06.2016 zum Spieltag ins nicht ganz so weit entfernte Meerane. Zwei Spiele standen auf dem Programm. Zwei Spiele bei denen wir den etwas holprigen Saisonstart wieder gut machen wollten.

Los ging es bereits zehn Uhr gegen SV Tresenwald, einem üblicherweise dankbaren Gegner. Aufgestellt als Stern mit drei Abwehrspielern, einem Mittelfeldspieler und zwei Stürmern konnten wir aber gerade in der ersten Hälfte nicht unser volles Potential zeigen. Kaum hatten wir es geschafft, den Ball vor das gegnerische Tor zu bringen haben wir Probleme im Abschluss gehabt, was man auch daran sehen konnte, dass wir nur einen Penalty schießen konnten, der nicht verwandelt werden konnte. Die Maßgabe der zweiten Hälfte war mehr zu Spielen und weniger zu rennen, da das Wetter gerade in der ersten Hälft für warme Herzen sorgte. Gleichzeitig musste aber die Laufbereitschaft vor dem Tor ausgebaut werden. Gesagt getan konnten wir uns besser vor dem Gegner positionieren, lange Abschläge des Gegners sicher abfangen oder kontrolliert ins Aus begleiten. Belohnt wurden wir dann noch durch zwei kämpferische Tore von Clara. Auch lobenswert zu erwähnen ist die Umsetzung der Anweisungen vom Trainer. Am Ende muss man aber auch eingestehen, dass auch Tresenwald viel dazugelernt hat und nun ein nicht mehr ganz so berechenbarer Gegner ist.
Endstand: Ein verdientes 2:0



Zweites, und letztes Spiel des Tages bestritten wir gegen die Mädchen aus Chemnitz. Bereits aus der Tabelle und den Spielen der anderen Mannschaften konnte gesehen werden, dass wir gute Chancen bekommen werden. Bereits im Spiel zwischen Erfurt und Chemnitz wurden diese durch die Mannschaft in Eigen-Regie analysiert. Die auf einem Zettel zusammengefassten Stärken und Schwächen des Gegners wurden dann gemeinsam in die Spieltaktik eingebaut. Angefangen haben wir dann mit einer klassischen Tannenbaum Aufstellung, bei der Pauline zentral und Liana sowie Shirley auf den äußeren Flanken der Verteidigungslinie Standen. Clara bildete wieder unsere zuverlässige Sturmspitze, und wurde durch die Mittelfeldspieler Sophia und Helena unterstützt. Leider ging die Taktik in der ersten Hälfte nicht ganz auf und starke Spieler auf der rechten Seite konnten zu oft in den Kreis gelangen. Alle waren dann etwas überrascht und unser Spiel stockte so, dass Pauline teilweise alleine gegen drei Gegner anstehen musste. Ihrer Souveränität sei Dank konnten wir hier schlimmeres verhindern, allerdings musste an der Aufstellung gearbeitet werden. Ein tausch von Liana aus der Defensive mit Sophia aus dem offensiven Mittelfeld brachte die nötige Ruhe, so dass wir ein wesentlich besseres Aufbauspiel zeigen konnten. Zwei Penaltys konnten herausgeholt werden, wobei wir einen durch Sophia verwandeln konnten. Besonders gut daran war, dass sie auch nach dem Schuss noch dran geblieben ist, da der Ball mehr oder weniger nur ins Tor rollen wollte. Wichtigste Halbzeitansage wahr mehr ruhe in das Spiel zu bringen. Nun ging es auch schon los und die vor dem Spiel besprochenen, taktisch analysierten Mittel wurden umgesetzt. Gerade auf der rechten Abwehrseite konnte Sophia mehrfach den Ball entlang der Auslinie bis fast ganz vor das Tor bringen. Clara war nun auch entschlossen zu verwandeln und setzte öfters nach bis es dann auch klappte. Auch die jüngeren Spielerinnen konnten durch unsere erfahrenen Spieler mitgenommen werden, was für eine super Gruppendynamik spricht. Liana hatte auch ihre Chance zu einem Penalty, den Sie, ebenso wie Sophia zuvor, durch ein entschlossenes Nachsetzen verwandelte. Ein weiteres Tor fiel, als Sophia einen Ball an der rechten Mittelfeldseite in den Schusskreis bringen
konnte und nur vor dem Torwart einen Abschluss suchte, der dann durch das Nachsetzen von Clara final verwandelt werden konnte.
Endstand 5:0

Was auch an den Ergebnissen gesehen werden kann ist, dass unsere Torfrau einen Super Job gemacht hat und den Kahn stets sauber gehalten hat.

Fazit: Wir konnten heute sechs Punkte nach Hause holen, und somit auf Platz drei der Tabelle rücken. Unsere Stärken beim Stellungsspiel und den harten Pässen der älteren Spieler müssen wir noch mehr für uns nutzen. Lauf und Abschlussbereitschaft muss weiterhin etwas ausgebaut werden. Wir sind aber auf einem sehr guten Weg und müssen nun in der Rückrunde noch mal richtig Gas geben.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Juni 2016 um 22:30 Uhr