Home Herren Weiterer klarer Erfolg der SSC Herren
Weiterer klarer Erfolg der SSC Herren Drucken E-Mail
Geschrieben von: Benjamin Harnisch   
Donnerstag, den 02. Mai 2013 um 08:40 Uhr

Nach dem klaren, aber auch streckenweise fahrig gespielten 6 zu 0 gegen LSC war am 28.4. die Naturrasentruppe aus Torgau zu Gast in Jena. Es war das Spitzenspiel des Spieltages: Erster gegen Zweiter! Es sollte aber eine sehr einseitige Begegnung werden.

 

Mit von der Partie waren: Ingo Heckroth (Tor) – Marius Hachmann ©, Uwe Hofmann, Lukas Meißner, Tobias Fernholz, Klaus 'Hagi' Hantsche, Florian Gras (alle Abwehr) – Michael Gschlößl, Camilo Peña-Philipp, Benjamin Harnisch, Philip Renkait (Mittelfeld) – Simon Wüsthoff, Theo Angermüller, Till Graf, Maurice Stöckel und Robert Philipp (Sturm)

Taktisch haben wir uns ein paar Kniffe ausgedacht, um das einfach aufgebaute Spiel der Torgauer in unsere Bahnen zu lenken. Kurz und knapp, es hat alles gut funktioniert: das eigene und gegnerische Spiel auf die Außen gebracht...

Unser Mittelfeld spielte hervorragend gegen die starke Torgauer Mitte und die Abwehr ließ bis auf ein paar vereinzelte Konter kaum nennenswerte zu, sodass Ingo das Spiel vornehmlich ruhig, an die Pfosten gelehnt, beobachten konnte. Die einzige erwähnenswerte Situation ist eine großartig entschärfte Eins-Eins Situation gegen den herannahenden Stürmer.

Im Gegensatz zum LSC Spiel agierten wir sehr viel abgeklärt, ruhiger und kontrollierter. Es kamen wenige finale Bälle durch die Mitte in den Kreis, dafür umso gezielter über die Grundlinie, was sich positiv in den Kreisszenen widerspiegelte. Gleich in den ersten fünf Minuten zeigte sich wo die Reise hinführt, hauptsächlich aufs Torgauer Tor. Der, wie immer, sehr gut haltende Torgauer Schlussmann musste einige male unsere Angriffe abwehren, war aber nach guten 10 Minuten gegen den Schlag von Michi chancenlos. Nach weiteren 10 Minuten erhöhten wir, nach Simons Pass auf den langen Pfosten, durch Theos ersten Streich auf 2 zu 0. In Minute 25 dezimierten sich die Torgauer, durch eine rüde Attacke auf Flo, für 20 Minuten selbst. Wir spielten ruhig weiter, hielten unser Tempo, verfolgten unseren Matchplan und kamen kurz vor den Pausentee, durch einen Schlag von Ben, aus naher Distanz, zum verdienten dritten Treffer.

Nach der Halbzeit gleiches Bild, Jena am Drücker, Torgauer nahezu in der Defensive. Gleich die erste Szene nach Wiederanpfiff sollte auch der schönste Treffer des Tages werden. Steilpass in der rechten Halbspur auf die Grundlinie, zurück auf den Kreisrand, Querpass auf den 7m Punkt und der abschließende Steilpass auf Till am langen Pfosten. Schöne Kombination im dicht gedrängten Torgauer Kreis. Danach gab es nach einer irregulär abgewehrten Strafecke einen 7m, welchen Ben problemlos einnetzte. Maurice krönte seine Spitzenleistung durch einen Treffer. Zwischenstand 6 zu 0. Es war aber noch nicht Schluss. Theo mit seinem zweiten Tor mit einer kleineren Bogenlampe über den heraus stürzenden Goalie. Sowie der finale Treffer, zum 8 zu 0, ebenfalls per 7m durch Theo. Torgau war bedient, wir waren sehr zufrieden, das Spiel war aus!

Mit einer solchen konzentrierten Leistung und dem abrufen aller taktischen Vorgaben, können wir in jedes Spiel mit viel Selbstbewusstsein gehen. Am kommenden Sonntag geht es, auf eigenen Platz, entsprechend weiter. Zu Gast ist der Freiberger HTC.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. Mai 2013 um 08:41 Uhr