Home Kinder Knaben A II - Nur 3 Punkte zum Heimspieltag
Knaben A II - Nur 3 Punkte zum Heimspieltag Drucken E-Mail
Sonntag, den 09. Dezember 2012 um 18:48 Uhr

Nach einem gelungenen Auftakt am 1. Spieltag in der Jahnsporthalle in Görlitz am 24. November folgte heute zum Heimspieltag am 09. Dezember eine desolate Vorstellung der Gastgeber aus Jena. Aus vier Spielen konnte die 2. Mannschaft der Knaben A im Pokal lediglich 3 Punkte zu Hause behalten. Der Blick auf die Tabelle lässt jedoch aufatmen.

Mit einem klar verdienten 7:0 starteten unsere Knaben A II gegen den Gastgeber aus Görlitz in die Pokalrunde. Voller Motivation aus dem ersten Spiel gelang am selben Spieltag auch ein Sieg in Höhe von 6:1 gegen den Pillnitzer HV, trotz ersatzgeschwächter Mannschaft. Das Nicht-Antreten des Leipziger SC wurde für uns mit einem 3:0-Sieg gewertet. Somit konnten wir uns punktgleich, aber mit schlechterem Torverhältnis hinter dem SV Motor Meerane auf Platz 2 der Tabelle absetzen. Dank der Unterstützung aus den Reihen der B-Knaben konnte somit ein erfolgreicher Auftakt an der deutsch-polnischen Grenze gefeiert werden.

Für den SSC spielten: Anton Meyer (Tor) - Julian Hinke, Joseph Hindermann, Felix Trier, Florian Trier, Michael Schnappauf, Valentin Meißner
Coaches: Georg Goldbach, Christoph Hinke

Am heutigen zweiten Advent waren wir die Gastgeber in der Pokalrunde. Mit Startschwierigkeiten ging unser erstes Spiel des Tages an Dresdens Zweite mit 0:1 verloren. Zahlreiche Chancen konnten aus Jenaer Sicht nicht verwertet werden, aber auch die Dresdner haben nicht leicht ins Spiel gefunden. Nicht einmal eine der vielen Ecken für Dresden, sondern ein "Kullerball" brachte schlussendlich die Entscheidung in einer kuriosen Partie. Verärgert über die bittere Niederlage funktionierte im darauffolgenden Spiel gegen den Tabellenführer des ersten Spieltags Meerane kaum noch etwas. Erst nach der Halbzeitansprache konnte man im Meeraner Schusskreis wieder für mehr Torgefahr sorgen. Doch gegen die stark aufspielenden Sachsen mussten wir uns auch nach diesem nervenraubenden Match mit 2:5 geschlagen geben. Noch hatten wir zwei Spiele zu erwarten, die vermeintlich leichter zu lösen schienen als die vorangegangenen. Nach längerer Pause mussten wir jedoch feststellen, dass der Schein trügt. In der Partie gegen den Leipziger SC kam es schon früh zu einem Rückstand, den kurz darauf Michael Schnappauf durch einen Siebenmeter wieder aufholte. Durch zu viele Einzelaktionen und wiederholt leichten Fehlern wurde es Leipzig jedoch leicht gemacht, die Führung wiederherzustellen und sie dann sogar noch auf den Endstand von 1:3 auszubauen. Nichts gelernt aus den Niederlagen zuvor und vieles, was gemeinsam analysiert und besprochen wurde, konnte nicht auf dem Spielfeld umgesetzt werden. Nachdem die Verantwortlichen von Erfurt und Pillnitz bereits ihre Begegnung auf dem Papier mit einem 0:0 besiegelt hatten, mussten wir ohne Pause uns dem nächsten Spiel stellen. Mit letzter Kraft ging es dann schleßlich gegen den Post SV Görlitz um den Anschluss in der oberen Tabellenhälfte im Pokal. Sichtlich erschöpft ringte die Mannschaft zur Halbzeit Görlitz ein 1:0 ab. Dass es auch besser geht, konnte in der zweiten Halbzeit bewiesen werden. Ein dickes Lob gebürt Jenas zweiten A-Knaben, dass sie nach diesem so kräftezerrenden Tag nochmal alles in die Wagschale geworfen hatten und mit durchaus guten Aktionen das Spiel gegen Görlitz in der zweiten Hälfte dann doch deutlich dominierten. Mit 5:1 gewannen wir das letzte Spiel des Tages und konnten somit drei Punkte sicher machen. Dass an diesem Tag sicherlich mehr drin gewesen wäre stört bei einem Blick auf die Tabelle aber keinen mehr. 3 Zähler hinter Meerane und 1 Punkt hinter Erfurt rangiert der SSC auf Platz drei der Tabelle mit einem Torverhältnis von 24:11. Dank der erneuten Unterstützung durch einige B-Knaben und der grundsoliden Leistung von Julian Hinke im Tor, der ab und zu sogar richtig zu glänzen wusste, erwartet die Mannschaft einen sicherlich spannenden Spieltag mit packenden Partien um die Tabellenspitze am kommenden Samstag, den 15. Dezember in Meerane.

Für den SSC spielten: Julian Hinke (Tor) - Joseph Hindermann, Julian Haubenreiser, Johannes Halbauer, Felix Trier, Florian Trier, Michael Schnappauf, Paul Krusch
Coach: Georg Goldbach

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. Dezember 2012 um 22:50 Uhr