Home Herren Spielbericht SSC Jena gegen HCKW am 24.11.2012
Spielbericht SSC Jena gegen HCKW am 24.11.2012 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Benjamin Harnisch   
Donnerstag, den 29. November 2012 um 09:47 Uhr


Nach der Auftaktniederlage am ersten Spieltag gegen die Berliner von Real, ging es am Samstag, eine Woche später, zum ersten Auswärtsspiel der Saison... Punkt 10 Uhr standen Björn Bartholome, Florian Gras, Marius Hachmann, Max Hinke, Michael Gschlößl, Tillmann Graf, Benjamin Harnisch, Stephan Kehr, Maurice Stöckel und Philip Renkait am Treffpunkt Holzmarkt. Nach zweieinhalb Stunden Autofahrt war das Ziel Königs Wusterhausen erreicht. Wohl genährt und wach betraten wir Brandenburger Boden. durch die hohe Auftaktniederlage KW's waren die Randberliner, wie auch Jena, bereits unter Zugzwang.



Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr offensiv. Jena störte früh das Spiel der Gastgeber. Folglich gab es nach schnellen Ballgewinn in der zweiten Spielminute die erste Strafecke. Ben netzte diese zum Führungstreffer ein. Eine Minute darauf nutzten die Gastgeber ihren ersten Konter zum Ausgleich. Schlag auf Schlag ging es weiter, in der 4. Minute schoss Ben Jena wieder in Führung. die SSC Herren erspielten sich in den ersten 15 Spielminuten viele gute Kreisszenen, welche allerdings fahrig vergeben wurden. Diese Inkonsequenz wird bekanntlich bestraft. Königs Wusterhausen drehte das Ergebnis innerhalb von 10 Minuten, per Strafecke und 7m, zu einer Ein-Tore Führung. Till glich nach 18 Minuten ebenfalls per 7m aus. Den SSC Herren stand in den letzten 10 Minuten, der ersten Hälfte, ein 5er Würfel gegenüber. aus dieser tief gestaffelten Abwehr heraus, gelang es KW durch zwei Konteraktionen noch vor dem Halbzeitpfiff auf 3 zu 5 davon zu ziehen.


Mit neuem Mut und der Devise wieder mehr Kontrolle und Geduld in den eigenen Spielaufbau zu bringen, ging es in Halbzeit Nummer zwei. Nach drei Minuten war es wiederum Ben der einen Rebound des Torwarts trocken in die ecke schoss. Die darauf folgenden 10 Minuten plätscherten vor sich hin, Jena wollte, fand aber nur schwer Zugriff in die tief gestaffelte Abwehr. KW war weiterhin durch Konter gefährlich. Zu viele technische Fehler oder Unstimmigkeiten im Angriffsverhalten spielten gegen einen weiteren Torerfolg Jenas. In der 44. Minute wurde diese Lethargie durch eine schöne Kombination zum Ausgleich durchbrochen. Einen Diagonalpass blockte Stephan in die Schnittstelle der Abwehr, dieser Pass wurde durch Ben direkt, über den herauseilenden Torwart, verwertet. Jena war also wieder im Spiel und hatte es nun in der Hand die Begegnung für sich zu entscheiden. Kurz nach dem 5 zu 5 gab es wiederum einen Rückschlag und das gleich doppelt. Also hieß es wieder einen zwei Tore Rückstand hinterherrennen. In der 49. Minute gab es wieder Hoffnung, nachdem Till eine unserer vielen Ecken verwandelte. Jena war jetzt massiv um den erneuten Ausgleich bemüht. Genau in dieser Phase, nutze KW einen weiteren Konter zur 8 zu 6 Führung. Vier Minuten vor Ende der Partie gab es für Jena wieder etwas Zuversicht, als Spieler KW's, wegen Meckerns, auf die Strafbank geschickt wurde und Philip, in Überzahl, 3 Minuten vor Ende, nach Querpass, alleinstehend vor dem Tor der erneute Anschlusstreffer gelang. Darauf wurde Björn durch einen zusätzlichen Feldspieler ausgewechselt und weiterhin enormer druck auf den Kreis des Gegners ausgeübt. Resultat war eine Schlussstrafecke. Anspannung pur. Ablegervariante auf Michi, freier Torschuss, allerdings flach in das Brett des verteidigenden Spielers. Dieser klärte den Ball und das Spiel war mit einem Tor unterschied erneut verloren.


Die SSC Herren absolvierten, mal wieder, ein gutes Spiel, allerdings wurde dieses durch die schlechte Eckenquote und fehlende Cleverness hergeschenkt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 13. Juni 2015 um 22:40 Uhr