Home Hockey Geschichte modernes Hockey
Entstehungsgeschichte des modernen Hockey Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sebastian Kersten   

Als Stammland für das moderne Hockey ist, zumindest für das Territorium Europa, Irland anzusehen. Aus Irland nach Mittelengland kommend, wurde das Spiel unter dem Namen „HOCKEY“ bereits zu Beginn des 19. Jh. besonders an höheren Schulen und Universitäten Englands eingeführt (Pflichtfach an Mädchenschulen ab 1832). Die entscheidende Etappe des Umwandlungsprozesses zur „neueren Geschichte des Hockey“ wurde 1852 mit der Festlegung verbindlicher Regeln geschafft, die 1874 in einen ersten umfangreichen Regelbuch dokumentiert wurden.



Wichtige Daten der damaligen Zeit:

1861                 Erster Englischer Hockeyclub (Blackheath)

1871                 Gründung weiterer Club: Teddington und Festlegung neuer Spielregeln

1874                 Erstes Regelbuch

1875                 Erstes Länderspiel: England - Irland (5 : 0)

1876                 Gründung Londoner Hockey Union

1883                 Festlegung 1 Mannschaft = 11 Spieler und Festlegung weitere bis heute gültige
                        Regeln

1883                 Gründung „All England Croquet and Marylebone Cricket Club“

18.01.1886        Erster nationaler Hockeyverband in England „Hockey Association“ gegründet

1886                 Gründung IHB-“International Hockey Board“ (Irland, England, Wales) als
                        Dachorganisation der „Hockey Association“ (+ Schottland 1888)

1887                 Gründung erster Hockey-Frauenclub in England (Surrey)

31.01.1895        Erstes offizielles Länderspiel nach Gründung des IHB (Wales - Irland 0 : 3)

1896                 Erste Hockeyspiele in Deutschland (Schülermannschaften in Godesberg und
                        Hannover

1898                 Gründung erster Hockeyverein in Deutschland (Hamburger Hockey Club, Vorläufer
                        des 1901 gegründeten weltbekannten Uhlenhorster Hockey-Clubs (UHC))

1900                 Erstes überregionales Spiel in Deutschland (Hamburg - Berlin, gemischte
                        Mannschaften)

1907                 Erstes Länderspiel mit europ. Festland: Frankreich - England

1908                 Erstes Olympisches Hockeyturnier der Herren in London (1. Platz England,
                        2. Platz Schottland, 3.Platz Irland; Deutschland - Schottland 0 : 4)

1909                 Gründung DHB (Deutscher Hockeybund)

1910                 1. Länderspiel Deutschlands: Deutschland : England: 0 : 4

1920                 Zulassung des Frauenhockey auf internationaler Ebene

07.01.1924        Gründung FIH in Paris (Federation Internationale de Hockey sur Gazon) als
                        Weltverband für Hockey

1927                 Gründung IFWHA (International Federation of Women’s Hockey Associations)

1928                 Ab Olympiade 1928/Amsterdam ist Hockey fester Bestandteil bei Olympiaden

1928                 Beitritt DHB zur FIH

1936                 Erste Deutsche Meisterschaften Herren (1939 Damen)

1951                 Hallenhockey eigenständige Wettkampfsportart

1952                 DHSV (Deutscher Hockeysportverband der DDR) provisorisches Mitglied in FIH
1956                 DHSV Vollmitglied in FIH (Melbourne)

1970                 Einführung Europameisterschaften Feldhockey (Damen 1984)

1971                 Einführung Europapokal der Landesmeister Herren (1974 Damen)

1971                 Einführung Weltmeisterschaften Feldhockey Herren (1974 Damen)

                        (Herren ab 1978 und Damen ab 1986 4-jähriger Rhythmus)

1974                 Einführung Hallen-Europameisterschaften Herren (1975 Damen)

1976                 Erste Kunstrasen in Holland (Utrecht) und Deutschland (Limburg)

1978                 Champions Trophy Herren (6 beste Mannschaften; 1987 Damen)

1980                 Erstmals Damenhockey bei Olympiaden (Moskau)

1982                 Integration IFWHA in FIH (z.Z ca. 106 Landesverbände)

1984                 Erstmals Kunstrasen bei Olympiaden (Los Angeles)

1990                 Einführung Europapokal der Pokalsieger Feldhockey Herren (1991 Damen)

03.11.1990        Auflösung DHSV, Aufnahme der 5 Landesverbände in den DHB

2003                 Einführung Hallen-Weltmeisterschaften für Herren und Damen (Leipzig)


Während durch England im 19. Jh. Hockey verfeinert und zum „modernen Hockey“ umgewandelt wurde, gebührt Indien der Verdienst das Hockeyspiel der Neuzeit technisch vervollkommnet zu haben, was mit dem ersten Auftreten einer indischen Hockeymannschaft zu Olympischen Spielen 1928/Amsterdam „künstlerisch“ demonstriert wurde (Indien kam, sah und siegte). England zog damals wohlweislich (-wissend) überraschend seine Teilnahme zurück!

War bis Mitte der 50iger Jahre die Ballführung auf der rechten Körperseite vorherrschend, erfolgte nun der Wandel zur frontalen Ballführung, dem „indischen/pakistanischen Dribbling“, mit der „kurzen asiatischen Keule“. Damit eröffneten sich mehr Abspiel- und Täuschungsmöglichkeiten. In den 90iger Jahren wurde von Argentinien durch Fernando Ferrara über Italien die „argentinische Rückhand“ eingeführt. Durch die tiefere rückhandseitige Körperhaltung und den Schlag mit der Kante des Schlägerschaftes waren härtere und schnellere Torschüsse mit der „Rückhand“ möglich. Neben den Verbesserungen der Spielbedingungen, z.B. die Einführung des Kunstrasens ab Mitte der 70iger Jahre (Einführung Kunstrasen bei Olympiaden erstmals 1984 in Los Angeles), wurde auch ständig das Spielmaterial verbessert. So wurde durch die FIH ab 1999 der Einsatz von Kunststoffschlägern im internationalen Spielbetrieb erlaubt. Mit diesen sogenannten „Composite-Schläger“ (Mischung aus Glas-, Kevlar- und Carbonfasern), die leichter, härter und reproduzierbar herstellbar sind, sind z.B. höhere Ballgeschwindigkeiten möglich. Erwähnenswert ist auch die ständige Erweiterung und Anpassung der Spielregeln an das moderne Hockeyspiel (z.B. Abschaffung Einrollen, Abschaffung Sperren, Aufhebung Abseits ab 1996, Erweiterung Auswechslungen auf 5 Spieler usw.).



Zu erwähnen sind weitere eigenständige „Hockespielarten“:

- Cricket (erstes Regelwerk 1845)

- Eishockey (Entstehung in heutiger Form in Kanada etwa Mitte des 19. Jh., Spiel mit Puck ab 1860)

- Rollhockey (ab 1860) bzw. Inlinehockey (ab 1980)

- Unterwasserhockey (ab 1950)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 26. August 2015 um 20:02 Uhr