Home Herren 1. Herren sind Vizemeister
1. Herren sind Vizemeister Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Pohl   
Donnerstag, den 21. Februar 2008 um 23:42 Uhr

Zwei Siege - Dies stand als Prämisse für die letzten beiden Auswärtsspiele in Osternienburg fest. Denn nur so konnte die letzte Chance gewahrt werden am Ende der Oberliga Thüringen/Sachsen-Anhalt doch noch als Vizemeister die Saison zu beenden.
 

dsc02041.jpg

Im ersten Spiel stand dem SSC mit dem Magdeburger SV Börde ein Gegner gegenüber, welcher schon die gesamte Saison über schwächelte. Damit war die Favoritenrolle von Beginn an den Jenaern zugedacht.

Diese begannen auch gemäß ihren Ambitionen und brachten Magdeburg von der ersten Minute an in Bedrängnis. Zu keiner Zeit ließ der SSC Hektik aufkommen und gewann das Spiel souverän mit 8:3. In einem Spiel, welches sich zumeist nur vor dem Tor der Magdeburger abspielte, trugen sich Tillmann Graf, Florian Gras und Stephan Kehr in die Torschützenliste ein.

Mit diesem Sieg war die Qualifikation für die neue Oberliga Mitteldeutschland gesichert. Doch die Saalestädter hatten nicht genug und wollten nach dem verkorksten Start in die Saison doch noch einen versöhnliche Abschluss schaffen. Daher war ein Sieg im letzten Spiel gegen den Cöthener HC 2 Pflicht. 

Das Spiel begann zunächst ruhig und der SSC zeigte sich erneut als Spielgestalter. Nach anfänglicher Führung der Jenaer wurde das Spiel jedoch zunehmend heftiger und die Stockfouls häuften sich. Nach einer umstrittenen gelben Karte gegen Maurice Stöckel mussten die SSC-ler fünf Minuten in Unterzahl auskommen, überstanden diese aber umbeschadet. Kurz vor Schluss  konnte die Führung der Jenaer jedoch auf 5:3 ausgebaut werden und so war der Anschlusstreffer durch eine Strafecke der Cöthener nach dem Schlusspfiff nur noch Ergebniskosmetik. Endstand: 5:4.

Der SSC Jena also hatte sein Soll getan und hoffte nun auf einen Patzer des Erfurter HC um noch den begehrten Sprung auf Platz zwei der Tabelle zu schaffen.

Tatsächlich schafften die Hauptstädter nur ein 6:6 Unentschieden gegen die direkten Nachbarn aus Weimar und verloren ihr letztes Spiel gegen den SV Blau-Weiß Breitenhagen mit 5:13.

Somit schaffte der SSC Jena es noch am letzten Spieltag den dritten gegen den zweiten Tabellenplatz einzutauschen.

Es spielten:

Björn Bartholomé (TW), Christian Bertels, Florian Gras, Stephan Kehr, Thilo Langer, Maurice Stöckel, Tillmann Graf und Martin Pohl.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. Mai 2009 um 15:28 Uhr
 

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk